Schule A – Z

NÜTZLICHES VON A BIS Z…


Abholzeit

Die 4. Stunde endet für Klassen 1 und 2 um 11.50 Uhr, die Betreuung und die 5. Stunde enden um 12.50 Uhr. Der Ganztagsbetrieb von Montag bis Donnerstag endet um 15.30 Uhr.


Arbeitsmaterial

Unsere Arbeit wird sehr erleichtert, wenn Ihre Kinder vollständiges Arbeitsmaterial haben. Listen werden jeweils zum Schuljahresbeginn von den Klassenlehrkräften verteilt. Zudem sollten alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes beschriftet sein. Das hilft auch evtl. Missverständnissen vorzubeugen! Bitte kontrollieren Sie die Sachen Ihrer Kinder regelmäßig!


Aufsicht

In den jeweiligen Pausen sowie morgens vor Unterrichtsbeginn ab 7.50 Uhr hat jeweils eine Lehrkraft auf dem Schulhof Aufsicht. Nach Schulschluss findet keine Aufsicht statt.


Betreuung

Wir bieten für die Kinder der Klassen 1 und 2 Betreuungszeiten an. Diese liegen in der regulären 5. Unterrichtsstunde (12.05 – 12.50 Uhr). Sie werden von vier Pädagogischen Mitarbeiterinnen übernommen.

Die Betreuungszeiten sind freiwillig, aber nach Anmeldung verpflichtend. Sie können nur für eine ganze Woche in Anspruch genommen werden. Eine Anmeldung für einzelne Tage ist nicht möglich. Die Anmeldung erfolgt schriftlich und gilt jeweils für ein Jahr. Änderungen zum Halbjahr sind möglich. Anträge erhalten Sie von den Klassenlehrkräften oder im Schulsekretariat.


Beurlaubung

Die Klassenlehrkraft kann Ihr Kind auf Antrag bis zu drei Tage beurlauben. Bei längerer Dauer ist der Antrag an die Schulleitung zu richten. Beurlaubungen vor und nach den Ferien sind Ausnahmefälle und dürfen von der Schulleitung nur genehmigt werden, wenn eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegt, dass der Urlaub zeitlich nicht anders zu regeln ist.


Bringzeit

Die erste Stunde beginnt um 8.00 Uhr. In der Zeit ab 7.50 Uhr wird auf dem Schulhof Aufsicht geführt.


Elternabend

In jedem Schuljahr finden in Abhängigkeit von der Klassenstufe ein oder mehrere Elternabende statt. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Elternsprechtag

Einmal pro Halbjahr findet ein Elternsprechtag statt. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Ferienzeiten

Die genauen Termine werden rechtzeitig von der Klassenlehrkraft mitgeteilt.

http://www.kmk.org/ferienkalender.html

Frühstück

Zwischen der 1. und 2. Unterrichtsstunde gibt es eine „Stille Pause“. Das bedeutet, dass die Kinder im Klassenraum bleiben und gemeinsam frühstücken. Denken Sie bitte im Sinne Ihres Kindes daran, ein gesundes Frühstück und ein gesundes Getränk mitzugeben!


Fundsachen

Wertgegenstände und Kleidungsstücke werden im Lehrerzimmer gesammelt. Im Friedeburgsaal steht eine Kiste, in die Fundsachen wie Kleidungsstücke, Brotdosen etc. gelegt werden. Wir möchten Sie bitten, den Kindern keine Gegenstände mit einem höheren Wert (z.B. Handys, IPods o.ä.) mit in die Schule zu geben.


Ganztag

Sie können Ihr Kind von Montag bis Donnerstag, auch tageweise, für den Ganztag anmelden. Die Anmeldung ist dann für ein Halbjahr verbindlich. Der Ganztag beginnt im Anschluss an den Vormittagsunterricht und endet um 15.30 Uhr. Mittagessen und Hausaufgabenzeit sind feste Bestandteile unseres Ganztagkonzeptes. Weitere Angebote wie z.B. Spiel, Sport, Musik, Basteln können variieren.


Krankmeldung

Bitte rufen Sie in der Schule vor Unterrichtsbeginn (Anrufbeantworter) an, wenn Ihr Kind einmal erkranken sollte. In Absprache mit der Klassenlehrkraft sollte dann noch eine schriftliche Entschuldigung folgen.


Notfallnummern

Sollte Ihr Kind während der Unterrichtszeit erkranken oder einen Unfall haben, rufen wir Sie an, damit Sie es abholen können. Hierfür ist es günstig, zusätzlich Ausweichtelefonnummern von Verwandten oder Freunden anzugeben, damit wir im Notfall jemanden erreichen können.


Regenpausen

Sollte es das Wetter vormittags nicht erlauben, die Pause auf dem Schulhof zu verbringen, findet eine „Regenpause“ statt. Alle Kinder bleiben in ihren Klassenräumen und beschäftigen sich dort mit dem Spiel-, Bastel- und Malmaterial.


Schulleben

Die über das ganze Jahr verteilten Aktivitäten unseres Schullebens sind  vielfältig. Ihr Kind wird rechtzeitig von der Klassenlehrkraft über anstehende Aktionen informiert. Einiges, was im Laufe des Schuljahres passiert:

Der Fotograf kommt, Weihnachtsmärchen, Weihnachtsfeier mit der ganzen Schule, Rosenmontagsfeier, Sportfest, Klassenfeier, Ausflüge, in den höheren Klassen evtl. eine Klassenfahrt, Besuch von außerschulischen Lernorten…


Schulordnung

Unsere Schule hat eine Schulordnung / Erziehungsvereinbarung.


Schulsozialarbeit

Unsere Schulsozialarbeiterin steht Kindern, Lehrern und Eltern mit Rat und Tat zur Seite, falls es Probleme gibt. Für Kinder ist eine Sprechstunde während der Schulzeit eingerichtet. Sie können unsere Schulsozialarbeiterin telefonisch oder per Mail erreichen: Tel.: 04731/3901681, Mail: schulsozialarbeit@gs-atens.de


Sportunterricht

Für den Sportunterricht braucht Ihr Kind der Jahreszeit angemessene sportliche Kleidung und Turnschuhe mit heller Sohle. Wenn Ihr Kind noch keine Schleife binden kann, achten Sie bitte darauf, dass die Schuhe Klettverschlüsse haben!


Unterrichtsausfall

Wir haben für den Schulvormittag einen verlässlichen Zeitrahmen. Ihre Kinder werden auch dann unterrichtet, wenn die Lehrkraft einmal krank ist, sich auf Klassenfahrt befindet oder an einer Fortbildung teilnimmt. In solchen Fällen springen unsere Vertretungslehrkräfte ein. Es fällt also kein Unterricht aus und die Kinder werden nicht früher nach Hause geschickt.


Unterrichtsausfall bei schlechtem Wetter

Bei extremen Wetterlagen (Sturm / Orkan, Schnee / Eisglätte, Überflutung) kann es sein, dass der Schulweg für die Kinder eine unzumutbare Gefahr darstellt. In solchen Fällen ordnet der Landkreis Wesermarsch an, dass der Unterricht an den allgemein bildenden Schulen ausfällt. Die Rundfunksender (ffn und NDR) informieren in solchen Fällen ab 6.00 Uhr. Wir bitten Sie, für solche Extremwetterlagen Vorsorge zu treffen, damit Ihr Kind in solchen Notfällen versorgt ist. Bitte achten Sie auf die Durchsagen im Radio oder schauen Sie im Internet nach!

www.vmz-niedersachsen.de/aktuell/schulausfall.html

Letztendlich liegt die Entscheidung, ob Sie Ihre Kinder zur Schule schicken bei Ihnen als Eltern.


Unfälle / Verletzungen

Alle Kinder sind auf dem Schulweg durch den Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg versichert. Bei einem Unfall versuchen wir zuerst die Eltern zu erreichen (siehe Notfallnummern), damit sie in einem nicht so schwerwiegenden Fall einen Arzt aufsuchen können. In schwerwiegenderen Fällen wenden wir uns selbstverständlich an die Notfallzentrale.


Verkehrssicherheit

Bitte üben Sie mit Ihrem Kind einen sicheren Schulweg ein und leiten Sie es zu umsichtigem Verhalten an. Kinder des ersten und zweiten Schuljahres sollten nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen, da sie noch nicht über die Voraussetzung zur sicheren Verkehrsteilnahme verfügen.

Wenn Ihr Kind trotzdem mit dem Fahrrad fährt, sorgen Sie bitte dafür, dass dieses auch verkehrssicher ist. Überprüfen Sie es bitte regelmäßig! Die Benutzung eines Schutzhelmes wird dringend empfohlen!

Achten Sie zudem bitte darauf, dass Ihr Kind in der dunklen Jahreszeit für andere Verkehrsteilnehmer gut erkennbar ist und statten Sie es mit zusätzlichen Reflektoren („Blinkis“) und Warnschutzkragen z.B. von der Verkehrswacht Nordenham oder Warnwesten aus!


Zahnarzt

Im Verlauf der Grundschulzeit gibt es regelmäßige Besuche vom Schulzahnarzt. Die Termine werden Ihnen vorher bekannt gegeben.